Zur Startseite

Projekte+Brennpunkte

Kreis + Ortsgruppen

Rettet den Grünten!

Seit drei Jahren wurden die Pläne zur touristischen Nutzung des Grünten diskutiert.
Mit dem BUND Naturschutz und der Bürgerinitiative „Rettet den Grünten“ hat sich eine breite Öffentlichkeit gegen die Ausbaupläne gewandt. Grundsätzlich werden die Erschließung für den Massentourismus mit seinen negativen Folgen für die Biodiversität und der Ausbau des Wintertourismus mit Schneekanonen und Schneiteich in Zeiten des Klimawandels abgelehnt.

Der Wächter des Allgäus ist gerettet!

Der BUND Naturschutz und die Bürgerinitiative „Rettet den Grünten“ begrüßen die Aufgabe der heftigen Erschließungspläne am Grünten. Jetzt müssen gemeinsam naturnahe Tourismuskonzepte für den „Wächter des Allgäus“ entwickelt werden.

Ausbaupläne nicht genehmigungsfähig

Die im Sommer 2021 öffentlich ausgelegten Pläne des Investors sind nicht genehmigungsfähig, weswegen der BUND Naturschutz eine umfangreiche Stellungnahme veröffentlicht hat. Diese, sowie die eingereichten Antragsunterlagen (Stand Sommer 2021) finden Sie hier zum Download.

Weiterhin hat der BUND Naturschutz, gemeinsam mit der Bürgerinitiative "Rettet den Grünten" und Rettenberger Bürger:innen eine Petition gegen die Bergwaldrodung für den Neubau der Grüntenbahn beim Bayerischen Landtag eingereicht. (Stand Januar 2022)


Alle Informationen auf einen Blick

Hier geht's zum Flyer

Warum ist der BUND Naturschutz gegen einen Ausbau?

  • Die Position zum aktuellen Stand am 14.06.2021
  • Die Argumente des BN gegen den Ausbau des Grünten finden Sie gesammelt hier.
  • 30.01.2021: Rote Karte für den Runden Tisch! Hier geht's zur Stellungnahme
  • 21.04.2020: Die Pressemitteilung der BN Kreisgruppe Kempten-Oberallgäu zur Diskussion des Kreisentwicklungsausschusses zum Landschaftsschutzgebiet Grünten am 21.04.2020 finden Sie hier.