Jahresbericht 2019 der Ortsgruppe Oy-Mittelberg

Von Katharina Liebenstein, 1. Vorsitzende

Nach dem sich auch am Schwarzenberger Weiher das Eis zurück gezogen hatte, stellten wir am 22. und 23. März die Amphibienschutzzäune auf. Unterstützung bekamen wir vom Praktikanten der BUND-Kreisgruppe, einer Freiwilligen aus den USA und wie jedes Jahr von vielen fleißigen Kindern. 

Zum Auftakt der Biberkartierung im Gemeindegebiet erhielten wir eine Einführung durch Gabriel und Julia am 2. April am Grüntensee. Wie die Indianer folgten wir den Spuren durchs Gebüsch zu versteckten Fraßplätzen und Erdbauten. Da die Aktivitäten der Biber viele Menschen bewegen, bekamen wir bei dieser Aktion auch Unterstützung von etlichen Interessierten aus der Gemeinde.

Auf Initiative von Waltraud Heiligensetzer aus Haslach fand am 15. April der Informations- und Diskussionsabend „ Ist der Garten noch so klein - eine Bienenpflanze passt hinein“ im voll besetzten kleinen Kurhaussaal in Oy statt. Dabei wurde das Thema Förderung der Artenvielfalt im Garten von verschiedenen Referenten aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Katharina Liebenstein vertrat dabei den BUND Naturschutz mit Beispielen und Tipps zur
Anlage naturnaher Gärten mit Stauden.

Am 20. Mai fand die Jahreshauptversammlung im Kurhaus in Oy statt, begleitet durch einen Vortrag von Alfred Karle-Fendt zum Thema Insektensterben. Erfreulich war, dass wir dazu mehr Besucher begrüßen durften als in den letzten Jahren. 

Unser Beitrag zum Kinderferienprogramm der Gemeinde Oy-Mittelberg war ein Aktionstag zum Thema „Psst, kein Mikroplastik“ am 27. August. Dabei informierten wir uns gemeinsam mit interessierten Mädels über die Quellen und Vermeidung von Mikroplastik. Anschließend stellten wir unsere eigene Naturkosmetik her und studierten Anleitungen für plastikfreie Haushaltshelfer. Auch die Mütter zeigten sich sehr interessiert und baten um Rezepte.