Das Werdensteiner Moos

Das Werdensteiner Moos zählt mit einer Fläche von ca. 85 ha zu den größten Hochmooren im Landkreis Oberallgäu. Zusammen mit den nördlich angrenzenden Streuwiesen des Oberdorfer Mooses, ist es als FFH-Gebiet ausgewiesen und damit Teil des europäischen Schutzgebietsnetzes NATURA 2000. Vor mehr als 30 Jahren begann die Wiedervernässung des Werdensteiner Mooses.

Moorschutz ist Klimaschutz!

Im Herbst 2020 unterstützen uns die Schüler*innen der Klima AG des Hildegardis Gynasiums Kempten tatkräftig bei der Landschaftspflege im Moor. Zum Artikel

Umweltbildung und Naherholung im Werdensteiner Moos

Rund um das Moor führt ein Moorpfad mit Informationen zur Moorgeschichte, der Tier- und Pflanzenwelt des Moores und seiner Bedeutung für den Schutz der Biodiversität und des Klimas. Die sensiblen Bereiche im Zentrum des Moores können sich ungestört entwickeln. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, naturkundlich Interessierte und Erholungssuchende können über diesen Weg den Lebensraum Moor auf naturverträgliche Weise entdecken.

Die BN-Kreisgruppe bietet geführte Wanderung rund um das Werdensteiner Moos an.