Die Zahl der Teilnehmer an den Veranstaltungen explodiert.

 

 

  • Hatte Bürgermeister Bischoff am 8.3.2007 noch von 2.000 Teilnehmern gesprochen,
  • waren es im Artikel der AZ vom 19.5.2007 schon 2000 oder mehr.
  • Der Naturschutzbeirat des Landkreises stimmte der Änderung des Landschaftsschutzgebietes zu. Er war von einer Teilnehmerzahl  bis 2000 ausgegangen, die ihm mitgeteilt war.
  • Als der Stadtrat mit der Genehmigung "den Weg frei machte", waren es im Durchschnitt 1800 Gäste (AZ vom 30.6.2007).
  • Zuletzt genehmigte der Stadtrat dann die "Infrastruktur" für 5000 Teilnehmer. (AZ vom 17.3.2008)

Im gleichen Zeitraum waren aus 2-3 beantragten Wochen

  • 8 vom Landratsamt genehmigte Wochen geworden.
    Dabei hatte der Kreistag nur die beantragten 2 bis 3 Wochen beschlossen!

 

Außerhalb des Sommerkurses waren der Öffentlichkeit, der Politik und den Trägern öffentlicher Belange angekündigt

  • 20 Bewohner und
  • Veranstaltungen mit bis zu 60 Teilnehmern

Jetzt wissen wir vom Geschäftsführer des Europazentrums , dass

  • 40 Bewohnern dort einziehen sollen,
  • nicht 60 Teilnehmer während ihrer Veranstaltungen dort wohnen sollen, sondern die 60 Personen dort in einer Art Kloster eher dauerhaft leben,
  • mit zwei Sommerkursen zu rechnen ist und
  • weitere Veranstaltungsreihen mit 200 bis 250 und mit 500 bis 600 Personen zu erwarten sind und dazu
  • mit zwei Sommerkursen zu rechnen ist. .

Bemerkenswert war dabei die Aussage des Herrn Weber, Geschäftsführer des Zentrums:

"Wir planen das, was wir schon immer wollten!"

Auf was können wir uns hier noch verlassen???