Dieser Graben wurde in ein kartiertes Feuchtbiotop gezogen. Im Vorgespräch hatte man uns versichert, dass man es mir laufenden Betrieb gegen Betreten sichern will.

Nachdem wir das entdeckt und reklamiert hatten,  wurde der Graben wieder zugeschüttet. Den Bewuchs wollen wir der natürlichen Sukzession überlassen. Herr Leube wirkte sehr betreten, als wir es ihm zeigten. Aber was wäre, hätten wir es nicht entdeckt? (Und der amtliche Naturschutz auch nicht?)

Ein zweites, ebenfalls amtlich kartiertes Biotop , ein Trockenrasen, wurde mit Flussbausteinen zugeschüttet. Nachdem wir das entdeckt hatten, war die Betroffenheit wieder groß. Das Biotop wurde geografisch wiederhergestellt, soweit es dei Statik des angrenzenden Geländes erlaubte. Eine benachbarte Fläche sollte aus Ausgleich renaturiert werden. Geschehen ist das nach drei Jahren nicht